#1 BVB von Crack 13.06.2007 17:35

SPORTFIVE veröffentlicht neue Fußballstudie:
BVB gehört zu den fünf sympathischsten Klubs
Mit über 17 Millionen Sympathisanten gehört Borussia weiterhin zu den Top Five im Sympathie- Ranking der Bundesligisten. Dies belegt die neue Sportfive-Fußballstudie 2007, in der die Einstellung der Fußballinteressierten in Deutschland zu Märkten, Events, Klubs, Medien und Marken befragt worden ist. Auch in punkto Bekanntheit liegt der BVB ganz weit vorn: Über 45 Millionen kennen die Schwarz-Gelben.
#2 RE: BVB von Pete 28.06.2007 12:46

avatar
Dortmund spielt am 1. Spieltag der neuen Saison gegen Duisburg und am 2. gehts dann gleich zum Revierknaller auf Schalke.

http://kicker.de/fussball/bundesliga/sta...artikel/367214/
#3 RE: BVB von Maddin 15.07.2007 18:52

wisst ihr wenn KSC gege BVB spielt ?

#4 RE: BVB von Pete 15.07.2007 18:58

avatar

Am Samstag den 29.09, 8. Speiltag in Karlsruhe

#5 RE: BVB von Calli 17.07.2007 16:52

avatar

C_XDM_AutoCorrect: Spieltag

#6 RE: BVB von Maddin 27.07.2007 11:59

Calli des isch doch egal

#7 RE: BVB von Pete 29.07.2007 12:02

avatar

Das macht Hoffnung!

Dieser BVB macht Spaß: Tempo und
tolle Tore beim 4:1-Sieg gegen Arnheim

Borussia Dortmund brannte in der Offensive phasenweise ein Feuerwerk ab und gewann den letzten großen Test vor dem Pflichtspielauftakt am kommenden Wochenende deutlich mit 4:1 (1:0) gegen den niederländischen Ehrendivisionär Vitesse Arnheim. Vor etwa 2.500 Zuschauern in Kleve erzielten Smolarek (2) sowie die beiden herausragenden Borussen Kuba und Buckley die Tore für den BVB.

Dabei hatte Thomas Doll noch nicht einmal die - auf dem Papier - beste Elf aufstellen können. Neben dem leicht am Sprunggelenk verletzten Roman Weidenfeller, Torjäger Alexander Frei und den beiden Nachwuchs-Hoffnungen Daniel Gordon und Sebastian Tyrala fehlten insbesondere jene beiden Protagonisten, die das Kreativzentrum im offensiven Mittelfeld bekleiden könnten: Mladen Petric war nach einem Magen-Darm-Infekt körperlich noch nicht ganz auf der Höhe, Giovanni Federico fehlte wegen Rückenbeschwerden.

An drei Toren beteiligt: Delron Buckley.
Der Trainer zauberte eine Lösung aus dem Hut, die voll einschlug: Delron Buckley brillierte in der Rolle des Ballverteilers und krönte seine starke Leistung mit dem sehenswerten Tor zum 4:1, als er eine Flanke von Klimowicz volley und mit vollem Risiko in die Maschen jagte (80.). Überragend beim BVB die rechte Achse mit Degen und Kuba, die ein Feuerwerk abbrannten und die junge holländische Mannschaft von einer Verlegenheit in die nächste stürzten. "Diese Seite war richtig stark", attestierten die BVB-Bosse Dr. Reinhard Rauball und Hans-Joachim Watzke.

Bereits nach drei Minuten sahen die Fans die erste Großchance für den BVB: Buckley tauchte nach Doppelpass mit dem agilen Valdez (dem kurz darauf ein Teil des Schneidezahns ausgeschlagen wurde) frei vor dem holländischen Tor auf, scheiterte jedoch am Keeper.

Eine Viertelstunde lang spielte Vitesse frech mit, besaß selbst die Chance zur Führung (Ziegler klärte gegen Kolk, 14.), dann aber hatte Borussia das Spiel im Griff. Buckley angelte sich 25 Meter vor dem eigenen Tor den Ball, bediente

Klimowicz, der leitete auf den aus der eigenen Hälfte startenden Kuba - und der Pole zog allen davon, hatte dann aber etwas Glück, dass sein Schuss abgefälscht wurde und zum 1:0 im Tor landete (16.). Und noch so eine dynamische Aktion des rasanten Polen hätte beinahe das 2:0 bedeutet, doch Buckley traf den Ball nicht richtig (28.).

Nach dem Seitenwechsel spielte Tinga den Pass in die Gasse, Smolarek erahnte die Situation und traf per Heber zum 2:0 (50.). Der BVB setzte nach: Der sehr auffällige Degen eroberte an der Mittellinie den Ball, bediente Klimowicz, und nur mit einer schnellen Fußabwehr konnte Arnheims Torwart das dritte Gegentor verhindern (56.) - ähnlich zwei Minuten später, diesmal war es Kuba, der Klimowicz freigespielt hatte.

Danach nahm Thomas Doll einen Systemwechsel vor: Statt 4-4-2 mit Raute ließ er nun in einem 4-4-2 mit "Doppel-Sechs" (Kehl, Kruska) und offensiven Außen (rechts wechselweise Degen und Kringe, links Buckley) agieren. Smolarek verwertete Buckleys Flanke mit dem Kopf zum 3:0 (69.) und erzielte damit seinen zweiten Treffer. Und Buckley war mit dem bereits geschilderten 4:1 (80.) an drei Toren maßgeblich beteiligt.

BVB: Ziegler - Degen, Wörns (73. Brzenska), Kovac (73. Amedick), Dede - Kehl - Kuba (61. Kringe), Tinga (61. Kruska) - Buckley - Klimowicz, Valdez (46. Smolarek). Tore: 1:0 Kuba (16.), 2:0 Smolarek (50.), 3:0 Smolarek (69.), 3:1 Kolk (70.), 4:1 Buckley (80.).

Thomas Doll: "In den ersten 15 Minuten waren mir die Abstände in den Mannschaftsteilen zu groß, danach haben wir besser zusammen gespielt und im richtigen Moment das 1:0 erzielt. In der zweiten Halbzeit haben wir taktisch etwas anderes ausprobiert. Wir gehen gut vorbereitet in die nächste Woche. Jetzt werden wir an der Frische, an der Schnellkraft und an der Schnelligkeit arbeiten."




#8 RE: BVB von Crack 29.07.2007 14:11

Coole Info

#9 RE: BVB von Pete 01.08.2007 16:03

avatar

BVB mit Dauerkartenrekord

Der BVB boomt derzeit. Und das trotz der Problemsaison im letzten Jahr. Die Aufbruchstimmung in Dortmund schlägt sich auch im Dauerkartenverkauf nieder. Und wie.

Mit 50.549 Tickets hat die Borussia die Marke aus der Saison 2003/04 übertroffen (50.415) und damit einen neuen Bundesliga-Rekord aufgestellt. Dienstagnacht wurde der Verkauf nun beendet.

Vor der vergangenen Spielzeit war die Anzahl der Dauerkarten mit 44.000 zwar ebenfalls enorm hoch, jedoch deutlich geringer als in diesem Jahr. Auf Platz zwei in dieser Wertung folgt Schalke 04, das heuer den Verkauf bei 43.190 Jahrestickets stoppte.

#10 RE: BVB von Pete 03.08.2007 17:48

avatar

wie würde eure 1. mannschaft derzeit beim bvb aussehen?! also mit allen spielern egal ob sie derzeit verletzt sind:

---------------------------weidenfeller---------------------------
--------kringe----------wörns--------brzenska------------dede-----
------------------------------kehl--------------------------------
--------kuba-------------------------------------------buckley----
-----------------------------petric-------------------------------
-----------------------frei-----------klimovicz-------------------


könnte mir aber auch degen für kringe und dann kringe für buckley oder federico für buckley vorstellen..
valdez und smolarek werden hart kämpfen müssen für en platz in der 1. elf

#11 RE: BVB von Crack 04.08.2007 19:56

4:1 in Magdeburg: Smolarek, Klimowicz
und Petric schießen BVB in Runde zwei

[4.08.] Borussia Dortmund steht in der zweiten Hauptrunde um den DFB-Vereinspokal. Der BVB setzte sich beim Regionalligisten 1. FC Magdeburg mit 4:1 (2:1), konnte aber trotz des klaren Resultats die guten Eindrücke aus der Vorbereitung nur bedingt bestätigen. Trotz einer frühen 2:0-Führung war es ein am Ende hart erkämpfter Erfolg gegen den starken Drittligisten.

#12 RE: BVB von Pete 04.08.2007 21:05

avatar

jo, wichtiger sieg.. das ergebniss stimmt und im dfb-pokal ist die spielweise egal^^..

mit petric und kuba ham wir jetzt endlich wieder torgefahr aus dem mittelfeld.. und klimovicz macht vorne die buden.. nicht so wie valdez letzte saison, als er uns einige punkte gekostet hat...

degen fand ich mega schlecht.. denk de kringe sollt mal die chance gegen duisburg bekommen

#13 RE: BVB von Pete 09.08.2007 16:55

avatar

Aus der Sportbild:
Liebe Leser!

Ob Sie es glauben oder nicht: Deutscher Meister wird in dieser Saison Borussia Dortmund. Sie lachen? Das sollten Sie nicht, denn die Beweislage ist so erdrückend wie ein Zweikampf mit Stürmer Ailton (82 Kilogramm).

Erstens: Lothar Matthäus, unser Kolumnist, hat im neuen Manager-Spiel von SPORT BILD mit Diego Klimowicz, Robert Kovac und Philipp Degen drei BVB-Stars in seine Startaufstellung genommen.

Zweitens: Ex-Weltmeister Matthäus traut Dortmunds Mittelfeldspieler Sebastian Kehl einen großen Sprung zu und vergleicht ihn schon mit Inter Mailands Superstar Patrick Vieira.

Drittens: Der aktuelle Meister VfB Stuttgart war in der Vorsaison nur Neunter – und nun raten Sie mal, wer diesmal als amtierender Neunter in die Saison geht. Richtig: Dortmund …

Das Schöne am Fußball ist, dass man vorher immer alles begründen kann. Erst wenn es dann wirklich losgeht, ändert sich die Sachlage dramatisch. Und damit sind wir bei der Realität und bei Bayern. Dem Rekordmeister haben wir es zu verdanken, dass uns eine ganz außergewöhnliche Saison bevorsteht. Keine der grenzenlosen Spannung, sondern eine der Genüsse.

In der Spielzeit 2007/08 wird den Fans Münchner Traumfußball geboten, das steht fest. Woche für Woche werden sie mit ihren Zungen schnalzen, wenn Ribéry wieder einen neuen Trick ausgepackt hat. Jede Woche wird sie eine Frage vor die Fernseher oder ins Stadion treiben: Stolpert Trainer Ottmar Hitzfelds Millionentruppe diesmal? Aber damit rechnet natürlich keiner ernsthaft. Niemand glaubt wirklich, dass es da draußen einen Klub gibt, der eine Mannschaft wie den FC Luca-Toni-Ribéry-Klose-Kahn-Roberto ernsthaft gefährden oder gar stoppen könnte.

Na ja, außer Dortmund eben.

Alexander Steudel

#14 RE: BVB von Maddin 09.08.2007 22:16

Cool des wäre bös göttlich wenn Dortmund Meister werden würde

#15 RE: BVB von Pete 12.08.2007 18:48

avatar

dfb-pokal 2. runde heimspiel - frankfurt

#16 RE: BVB von Calli 26.08.2007 21:00

avatar

Nun mir scheint, der BVB wirds diese Saison schwer haben.

Aber man kann natürlich ruhig vom Meister träumen....

#17 RE: BVB von Crack 15.09.2007 12:35

Borussia Dortmund hat zur Premiere seines neuen Hauptsponsors "Evonik" eine Fußball-Gala hingelegt und den Vorjahresdritten Werder Bremen mit einer begeisternden Leistung in der ersten Halbzeit mit 3:0 (3:0) besiegt. Nach den Toren von Petric (2) und Klimowicz ist der BVB für 19 Stunden Zweiter.

#18 RE: BVB von Maddin 16.09.2007 12:15

nach de Samstagspiele sin se jetzt 4.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz