#1 Die Schulschläger von florian-zier 27.04.2007 14:18

avatar
Es war einmal vor langer Zeit ein kleiner Hosenpupser namens Jelinek. Sein Lieblingsschüler war Paphael Hollmer, welcher immer Aufmerksam dem Unterricht folgte und nur gute noten schrieb. Er lernte viel, da er sich keinen Ausrutscher leisten wollte. Er war der unbeliebteste Streber der ganzen Schule. Er wurde ziemlich oft verprügelt und seine Eltern machten sich schon sehr viele Sorgen, da er immer sagte, wenn er ein blaues auge hatte, dass ein apfel vom baum - aufs Auge - gefallen ist.
Doch seine Eltern gingen mal zum Jelinek und fragten was da los sei. Dieser antwortete: "Ihr Sohn ist ein hervorragender Schüler! Ein richtiger Musterschüler! Ich hab auch keine Erklärung!" Deshalb ließen die eltern ihren Sohn beobachten und der Beobachter sah, dass die zwei "Schulschläger", Zitterfuß und sein Bruder Quasimodo, gerade ihren Sohn Paphael verprügelten. Kurze Zeit später kam der dritte Schläger namens Knödel und machte mit. Da ging der Beobachter dazwischen und fasste Quasimodo, die anderen 2 waren zu schnell für ihn und rannten weg. Der Beobachter brachte ihn zu Paphaels eltern und erzählte das, was er gerade gesehen hatte. Daraufhin konnten es die Eltern kaum glauben, dass ihr Sohn, ein so "kluger" Kopf , derart von anderen Mitschülern gedisst wird.
Deshalb gingen sie zum Rektor, der sagte: "So kanns nicht weiter gehen! Deshalb wirst du, Quasimodo zusammen mit deinen anderen 2 Mitprüglern von der schule geschmissen!"
Die 3 suchten sich eine neue schule und lebten zufrieden bis sie eines Tages starben.

Ende
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz